aggressive Bettelei nun auch in Etzleben

Zwei südländisch und recht ungepflegt aussehende Männer zogen heute Nachmittag nicht nur die Runde durch Etzleben, sondern wurden auch in Gorsleben und Heldrungen gesehen.

Grundstückseingrenzungen und Haustüren ignorierend, wurde aggressiv um Geld und Lebensmittel gebettelt und hierbei auch versucht, einen Blick in das Hausinnere zu erhaschen. Offenbar mangels grundlegender Deutsch- Kenntnisse kam ein handgeschriebener Zettel zum Einsatz, auf welchen zu lesen war, dass man viele Kinder habe und Essengeld bräuchte.

  • Halten Sie daher die Grundstücks- und Hauszugänge stets verschlossen.
  • Schauen Sie vorher, wer an der Tür ist und öffnen Sie im Zweifel nicht.
  • Schenken Sie den Behauptungen der Bettler auf keinen Fall Glauben.
  • Weisen Sie die ungebetenen Besucher kurz, knapp und unmissverständlich vom Grundstück und schließen Sie die Tür.
  • Antworten Sie niemals auf Fragen zu anwesenden Personen. Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen ein.
  • Lassen Sie keinen Blick, auch nicht durch die leicht geöffnete Tür, in das Haus zu.
  • Achten Sie auf herumliegende Leckerli für Hunde in der Nähe von Hoftoren.
  • Achten Sie auch auf Ihre Nachbarn und deren Grundstücke.
  • Achten Sie auf eventuell vorhandene Kritzeleien an Hauswänden und Zäunen. Es könnte sich um sogenannte Gaunerzinken handeln.
  • Verständigen Sie im Zweifel die Polizei über die 110.

Etzleben, 11.04.2016