Auf zum 5. Etzlebener Flohmarkt am 24.06.17

Am Samstag, dem 24.06.17, steht in Etzleben ein kleines Jubiläum an: der schon 5. Dorfflohmarkt! Und alle Einwohner machen wieder mit.

In der Versammlung vom 07. März aller aktiven Mitorganisatoren und interessierten Etzlebener wurden die wichtigsten Rahmenbedingungen festgelegt. Insgesamt stimmten so immerhin schon 22 Einwohner über den Ablauf, die Höhepunkte und die Versorgung beim 5. Etzlebener Flohmarkt mit ab. 

Die Eröffnung findet 9.00 Uhr durch den  Marktschreier statt, der in den letzten Jahren als Wurzelpeter und Hackepeter mit deftigen Sprüchen für das Ankurbeln der Geschäfte sorgte. Wie er dieses Jahr für allgemeine Erheiterung sorgt ist noch streng geheim.

Das Zentrum des Marktes wird wieder der Schulplatz und die Lindenstraße sein und je nach Anzahl der Anmeldungen der Händler werden die Querstraßen zur Straße des Friedens genutzt. Gegen 15.00 Uhr neigt sich der hoffentlich wieder gut besuchte Markttag dem Ende. 

Die Bedingungen zum Besuch und zur Teilnahme werden natürlich unverändert bleiben, weil gerade dies den besonderen Reiz der Veranstaltung ausmacht. So können nur Hobbyhändler den Markt nutzen und es darf keine Neuware verkauft werden. Dafür müssen aber auch keine Standgebühren entrichtet und auch kein Eintrittspreis von den Besuchern gezahlt werden.  

Die Anmeldungen erfolgen ab dem 01.05.17  per Post (per Einwurf in einen eigens dafür eingerichteten Briefkasten)  oder per Internet. Um die kulinarische Versorgung liegt wieder in den Händen von Jana Thielemann, die sich um leckere Bratwürste, Brätel, die Gulaschkanone aus Gorsleben mit zünftiger Erbsensuppe und um den Eiswagen aus Bilzingsleben kümmert.

Zur Kaffeezeit werden die Bewohner der „Offenen Höfe“  Kuchen, Waffeln und anderes Gebäck aus eigener Produktion anbieten. Als Anerkennung ihrer Mühe können die Gäste dann die vorhandenen Spendendosen füllen. Letztes Jahr kamen die Spenden wieder überwiegend dem Kinderhospiz in Tambach- Dietharz zu gute.

Übrigens gab es ja im letzten Jahr einige Irritationen, als auf Grund von anonymen Anzeigen beim Lebensmittelüberwachungsamt in Sondershausen plötzlich zwei Beamte nicht nur aus Neugier über den Markt schlenderten. Deshalb wurde das Angebot von Herr Geyer und Frau Bohner gern angenommen, die im Rahmen unserer Versammlung eine Hygienebelehrung durchführten und damit auch einigen Teilnehmern gleich den Gesundheitspass verlängerten. In Auswertung der letztjährigen Kontrollen waren  beide Lebensmittelprüfer mit den hygienischen Bedingungen im Allgemeinen sehr zu frieden.

Um ausreichende Parkmöglichkeiten kümmert sich der Feuerwehrverein Etzleben. Dafür steht die Gemeindefläche hinter dem Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung.  Alle Gäste werden wieder durch die Kameraden eingewiesen so dass niemand Angst vor Schrammen an seinem Auto haben muss.

Besonderer Höhepunkt wird auch wieder die extra für diesen Tag geplante Führung durch die Dorfkirche von Etzleben sein. Dazu hat sich Pfarrer Bechtloff gemeinsam mit dem Kirchenvorstand bereiterklärt. Der Termin der Führung wird gegen 11.00 Uhr sein. 

Wir freuen uns auch wieder über den zugesagten Auftritt eines Straßenmusikantenduos. Im Zeitraum von 10- 12.00 Uhr werden die Musikanten mit ihren Instrumenten vom Marktplatz über die offenen Höfe pilgern und für die beschwingte Unterhaltung der Besucher sorgen.

Da die Versteigerung auf dem Schulplatz im letzten Jahr gut angekommen ist, möchten wir sie in das allgemeine Programm mit aufnehmen. Hier haben alle Händler die Möglichkeit ein besonders interessantes, skurriles oder rares Exponat einzureichen, was dann ab 13.00 Uhr den zahlungskräftigen Bietern mit markigen Sprüchen pfeilgeboten wird.

Zum Ende des Treffens nutzten auch gleich einige Teilnehmer die Möglichkeit ihre persönliche Anmeldung auszufüllen, so dass schon jetzt 12 Stände besetzt sind. Ich hoffe, dass wir auch zum 5. Flohmarkt wieder den ein oder anderen Besucher des kleinen Dorfes verblüffen können, was so alles möglich ist, wenn der Spaß und die Freude am Handeln, Freunde Treffen, Erzählen, Genießen,…  und nicht das Geld im Mittelpunkt stehen. 

Peter Keßler

so sah es letztes Jahr aus

2016 Flohmarkt Artikel 

 

Anmeldung