Einladung zur Buchlesung Reinhold Andert

Auf der Suche nach dem Schatz der Thüringer mit dem Indiana Jones des Ostens
Autorenlesung zur Thüringer Geschichte vor 1500 Jahren

An den Ufern der mittleren Unstrut liegt noch heute ein kostbarer Schatz!„Im späten Frühjahr des Jahres 531 kommen Boten an den Hof nach Herminafridesleiban gehetzt und bringen eine schreckliche Nachricht: Die Franken kommen!“ Der Thüringer König Herminafrid weiß, dass die in Vorbereitung des vorhersehbaren Überfalls errichteten Fallgruben für die fränkischen Reiter das Vorrücken kaum aufhalten werden. Aber es reicht vielleicht  noch, das Erbe der Alten, das wertvollste Gut der Thüringer- den Königshort- in Sicherheit zu bringen…

Hier setzt die gründliche Analyse aller historisch verwertbaren Nachrichten des  Reinhold Andert an. In seinem Buch „Der Thüringer Königshort“ rekonstruiert er Möglichkeiten des geschichtlich möglichen Ablaufes und geht auch auf Spekulationen bezüglich möglicher Verstecke des immer noch vermissten Schatz der Thüringer ein.

Am Mittwoch dem 22.11.17 gastiert Reinhold Andert nun im Dorfgemeinschaftshaus von Etzleben um aus dieser Geschichte in der Nähe von den Originalschauplätzen zu berichten.

Die Buchlesung beginnt um 19.00 Uhr und wird etwa 90 min andauern.

Danach stellt sich der Schriftsteller noch den hoffentlich vielen Fragen interessierter Besucher. Reinhold Andert, im Jahre 1944 in Sömmerda geboren ist ein mittlerweile gesamtdeutscher Liedermacher, Autor und Historiker. Als Dozent für Philosophie und Geschichte an Berliner Universitäten und als Mitbegründer des Berliner Oktoberklubs wurde er schon 1979 recht unbequem für die Herrschenden und wurde mit Auftritts- und Publikationsverbot belegt.  Er spezialisierte sich auf die Thüringer Ur- und Frühgeschichte und nahm bis 1989 an Ausgrabungen teil. Für seine Suche nach dem Thüringer Königshort kam die Wende fast ein bisschen zu früh. Aber diese Geschichte, und die bedeutenden Rollen der altgermanischen Gemeinden an der Unstrut, Lossa und Wipper erzählt der Autor selbst.

Ein Eintrittspreis wird nicht erhoben, aber wir bitten um eine Spende, mit der die Aufwendungen des Herrn Andert beglichen werden können.

Da aber die Kapazität des Dorfgemeinschaftshauses in Etzleben begrenzt ist, müssen sich alle Interessenten bis spätestens zum 19.11. formlos unter der Mail: dlrgkessler@yahoo.de anmelden.

Jeder bekommt eine Zu- oder Absage per Antwortmail.

Peter Keßler