Denkmalsgarten

Im Zentrum von Etzleben, dort wo sich die Straße des Friedens gabelt, ist der sogenannte Denkmalsgarten gelegen, welcher im Jahr 1895 zunächst für das kleine Kriegerdenkmal angelegt und nach dem 1. Weltkrieg um das große Kriegerdenkmal erweitert wurde.

Etwas abseits aber zum Denkmalsgarten gehörend, der Gedenkstein zur deutschen Einheit.

Ein zweiter Stein unmittelbar im Denkmalsgarten neben den Denkmalen ist derzeit ohne Inschrift und harrt noch der künftigen Nutzung.

Nicht zum eigentlichen Denkmalsgarten gehörend, das ca. 1 Kilometer entfernte sogenannte Bauerndenkmal an Dilles Klause auf dem zweiten Himmelsberg.