Dorfkümmerin nun auch in Etzleben

01. April 2021

Natürlich mit zertifizierter Maske und damit Corona-konform unterschrieb Frau Monika Lange gemeinsam mit dem Bürgermeister Herrn Michael Boldt am 1. April 2021 ihren Vertrag mit der Gemeinde Etzleben.
Gefördert vom Freistaat Thüringen und mit der Unterstützung des Landkreises sowie der Verwaltung der Stadt An der Schmücke, trat Frau Lange mit dieser Unterschrift ihre neue Tätigkeit als „Dorfkümmerin“ für die Gemeinde Etzleben an.
Nach Auskunft von Herrn Kohlschreiber, Koordinationsstelle Dorfkümmerer im Landratsamt Kyffhäuserkreis, beteiligt sich Etzleben damit an einen Modellprojekt des Landes Thüringen. Mit diesem Projekt soll das solidarische Leben auf dem Land als Alternative zum Stadtleben gestärkt und die verschiedenen Bevölkerungsgruppen mit Veranstaltungen, insbesondere aber mit der Verantwortungsübernahme für Mitbewohner und Nachbarn, eingebunden werden.
Wie für die drei bereits tätigen Dorfkümmerer in den Gemeinden Kyffhäuserland, Bad Frankenhausen und Sonderhausen, ist es Frau Langes neue Aufgabe, die Sorgen und Belange der Einwohner von Etzleben aufzugreifen, Lösungen hierfür zu erarbeiten und Hilfen zu organisieren; sei es die Besorgung eines dringenden Medikamentes aus der Apotheke, die Schaffung einer Möglichkeit zum Austausch für Senioren oder die Unterstützung von Eltern bei der Umsetzung eines Kinderfestes. Jedoch nicht nur für Etzleben wird Frau Lange tätig werden, sondern auch ein Ohr für die Belange der Bürger der umliegenden Ortschaften Gorsleben und Hemleben haben. Ein wichtiger Teil ihrer neuen Tätigkeit ist daher auch die Vernetzung vorhandener ehrenamtlicher Strukturen, um damit die Kräfte für ein aktives und solidarisches Landleben zu bündeln - denn nicht umsonst heißt es: „Gemeinsam geht es besser“. 

Kontakt

Kontakt